DSC_0012

Anmelde-Rekord fürs Renn-Wochenende

Das Anmeldeportal ist geschlossen. Die Starterlisten sind mehr als voll. Der MSC Teutschenthal e.V. im ADAC kann einen Rekord vermelden: Noch nie haben sich so viele Motocrosser für ein Rennwochenende im „Talkessel“ angemeldet. Mehr als 330 Fahrer aus ganz Sachsen-Anhalt und vielen anderen Regionen Deutschlands wollen am kommenden Wochenende 20./21. August in einer von elf Wertungsklassen an den Start gehen. Zwei äußerst abwechslungsreiche Renntage liegen vor dem gastgebenden MSC. Da in allen Klassen zwei Wertungsläufe stattfinden – die Senioren über 60 Jahre und die Damen der Landesmeisterschaft starten gemeinsam -, wird die schwarzweiß-karierte Flagge 20 Mal einen Sieger abwinken.

Und es gibt etliche Highlights: So gastiert am Sonntag die Deutsche Meisterschaft der Motocrosserinnen mit dem DMV-MX-Ladies-Cup im „Talkessel“. Das Feld der Fahrerinnen ist exquisit besetzt. Mit Larissa Papenmeier aus dem westfälischen Bünde, aktuell WM-Vierte, und Lokalmatadorin Anne Borchers aus Leps bei Zerbst, in der WM derzeit auf Gesamtrang sieben, gehen zwei bärenstarke Damen aus der Frauen-Weltmeisterschaft an den Start. Dazu kommen weitere Fahrerinnen mit WM-Erfahrung wie beispielsweise Kim Irmgartz, Laura Soller, Vanessa Danz, Nina Kaas, Janina Lehmann und natürlich die Zeitzerin Maria Franke. „Wir freuen uns sehr, dass die Motocrosserinnen nach der Frauen-WM im Mai noch einmal bei uns am Start sind. Bis auf Steffi Laier, die leider verletzt ist, wird die komplette Spitze des deutschen Damen-Motocross am Start sein“, freut sich MSC-Rennleiter Andreas Kosbahn. Die Starts der Fahrerinnen sind am Sonntag um 12.05 und 15.25 Uhr.

Harte Positionskämpfe sind auch in den beiden Hauptklassen MX2 (bis 250ccm) und MX1 (bis 450ccm) zur sachsen-anhaltischen Landesmeisterschaft zu erwarten. Die Nachfrage nach einem Startplatz in einer dieser beiden Wertungsklassen überstieg die 40 Positionen am Startgatter deutlich. Es sind die beiden leistungsstärksten Klassen, für die auch Fahrer wie Stephan Mock, 1985 in Burg geboren und eigentlich in der Deutschen Meisterschaft und bei den ADAC MX Masters unterwegs, gemeldet haben. Besonderheit in der 85ccm-Klasse: Es ist zugleich ein Wertungslauf zur Meisterschaft der ostdeutschen Bundesländern, den LVMX-Masters. Besonders im Fokus dürfte hier Nick Domann (Jg. 2003) aus Meseberg, gelegen nördlich von Magdeburg, stehen, der bereits in der Motocross-Europameisterschaft gestartet ist. Beachtliche 20 Starter werden zudem in der Nachwuchsklasse 65ccm an den Start gehen. „Das ist ein ausgesprochen gut besetztes Feld“, so Kosbahn.

Der Rennleiter des MSC sieht die vollen Starterfelder am Wochenende im „Talkessel“ als Beleg für das große Interesse am Motocross-Clubsport in Sachsen-Anhalt. „Es gibt 20 regionale Motocross-Meisterschaften in Deutschland und die sachsen-anhaltische gehört definitiv zu den fahrerstärksten Serien. Die Qualität der Strecken und die gute Organisation der Veranstaltungen werden von den Fahrern sehr geschätzt“, so Kosbahn. Der MSC Teutschenthal bringe sich deshalb gern mit seiner ganzen Professionalität in die Landesmeisterschaft ein, die der Club als einen Beitrag zur Förderung des Breitensports und der Nachwuchsförderung in Sachsen-Anhalt betrachtet. „Selbstverständlich wissen wir, dass Rennen auf der WM-Strecke für alle Clubfahrer einen ganz besonderen Reiz haben.“

Service für Zuschauer

Der Eintritt am Rennwochenende kostet für Erwachsene 8 Euro, für 10- bis 15-Jährige 5 Euro. Für Kinder unter zehn Jahre ist der Eintritt frei. Jedes Ticket ist für beide Renntage gültig. Eintrittskarten gibt es nur am Rennwochenende vor Ort an den Tageskassen, die Samstag und Sonntag ab 7.30 Uhr geöffnet sind. Gesonderte Parkgebühren werden nicht erhoben. Die Parkplätze befinden sich unmittelbar an der Rennstrecke. Anders als bei der WM ist auch der Gang durchs Fahrerlager kostenfrei. Einschränkungen beim Mitbringen von Getränken gibt es nicht. Auch Camping ist möglich, dafür bitte vor Ort im WelcomeCenter an der Schranke melden.

Am Samstag stehen folgende Klassen im Zeitplan: 65ccm, Gäste, Senioren I (über 40 Jahre), Senioren II (über 50 Jahren) sowie gemeinsam ausgefahren die Klasse Senioren II (über 60 Jahre) und die Damenklasse zur Landesmeisterschaft. Das erste Training beginnt um 8.45 Uhr. Start für das erste Rennen (erster Lauf bei den Senioren über 60 und den Damen der Landesmeisterschaft) ist um 12.15 Uhr. Um 17.20 Uhr wird am Samstag das letzte Rennen gestartet, der zweite Lauf in der Gästeklasse. Am Sonntag werden die ersten Maschinen um 8 Uhr für Trainingsrunden angelassen. Um 11.30 Uhr ist Start für den ersten Wertungslauf (85ccm-Klasse). Mit der letzten Zieldurchfahrt ist am Sonntag gegen 17.50 Uhr (zweiter Lauf in der MX1) zu rechnen.

(Teutschenthal, 18.8.2016)