Henry Jacobi in Kegums 2018

Henry Jacobi: „Wir sehen uns alle im TALKESSEL“

Mit 24 WM-Punkten aus Kegums und der achten Position im Weltmeisterschaftsranking der MX2-Klasse kommt MSCler Henry Jacobi Pfingsten nach Teutschenthal. „Ich hoffe, wir sehen uns alle im Talkessel und ihr kommt mich besuchen. Fan-Klamotten und Autogrammkarten sind schon gepackt. Ich freue mich auf Euch“, so Henry.

„Abgeben ist keine Option“

Beim MXGP am vergangenen Wochenende hat der Husqvarna-Pilot vom Team STC Racing einmal mehr eine super Leistung abgeliefert, insbesondere weil er mit einem grippalen Infekt nach Lettland gereist war. „Ich musste wirklich schwer kämpfen. Ich fühlte mich die ganze Zeit schlapp und müde und mir fehlte oft die Kraft, noch mehr Power zu geben. Aber aufgeben ist für mich keine Option.“

Bei den Top-5 dabei

Um so höher ist die Leistung des MSClers zu bewerten. So startete Henry in Lauf eins mit einer super Reaktion aus dem Gatter und reihte sich als Dritter ins Rennen ein. Die ersten Runden konnte er das Tempo der Spitze mitgehen, musste dann aber dem hohen Speed der Spitzenfahrer Tribut zollen und fiel einige Ränge zurück. Dennoch sah er als Sechster die Zielflagge. „Das ist ein tolles Ergebnis, ich freue mich sehr. Ich habe wieder gezeigt, dass ich in den Top-Fünf mitfahren kann.“

Will beim Heimrennen alles geben

Auch Start Nummer zwei lief gut. Aber nach ein unsanftes Zusammentreffen mit einem Konkurrenten fand sich Henry im Mittelfeld wieder. Im Laufe der folgenden Runden arbeitete sich er sich Rang für Rang nach vorne und konnte immerhin den 12. Platz sichern. Bis zum Start im TALKESSEL will der MX2-Pilot nun alles daran setzen, wieder fit zu werden, „damit ich bei meinem Heimrennen alles geben kann“.

Wir sind sicher, Henry, das wirst Du. Wir und viele andere deutsche Fans werden Dich gebührend anfeuern.

(Teutschenthal, 16.05.2018, Foto: Foto: Eva Szabadfi/ IXS)