Joachim Jahnke Ehrenvorsitzender

Joachim Jahnke zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Die Mitglieder des MSC Teutschenthal haben Joachim Jahnke zum Ehrenvorsitzenden des Clubs ernannt. Bei der Mitgliederversammlung am vergangenen Samstag gab es dafür ein deutliches Votum und viel Applaus. Achim, mittlerweile 80 Jahre alt, war  bei der Versammlung als Vorsitzender des MSC zurückgetreten. Seit 2003 hatte er den Vorstand geführt und Teutschenthal als zuverlässigen Partner in der Motocross-Weltmeisterschaft und einzigen Ausrichter des MXGP in Deutschland etabliert. Highlight war dann zweifellos die Ausrichtung des Motocross-Olympiade, des „Motocross of Nations“ 2013 im TALKESSEL mit 85.000 Gästen aus aller Welt an der Rennstrecke im Saalekreis.

1966 den MSC mit gegründet

Dass es Motocross-Rennen im Schatten der großen Kalihalde überhaupt gibt, ist ebenfalls ein Mit-Verdienst des Teutschenthalers. 1966 war Achim Mitbegründer des MSC und hat die Strecke zusammen mit vielen, vielen Mitstreitern von Jahr zu Jahr ausgebaut und die Arbeit im MSC professionalisiert. Heute sind er und Kurt Jungmann die einzigen beiden Gründungsmitglieder, die dem Verein nach wie vor angehören. Beide sind nun Ehrenvorsitzende.

Selbst ist Achim übrigens nie Motocross gefahren. Sein Motorsportherz gehörte in seiner Jugendzeit dem Kartsport, wo er national und international unterwegs war. Das Motocross-Fahren überließ er erfolgreich seinem Sohn Jens-Uwe, der am vergangenen Wochenende den MSC-Vorsitz von seinem Vater übernahm.

(Teutschenthal, 09.02.2019, Text: Waterstraat)