Anne Borchers beim WM-Lauf 2016 im Talkessel Teutschenthal

PI: 10.000 Kilometer bis zum Startgatter

Motocrosserin Anne Borchers startet in die neue Saison

(Teutschenthal, 2.3.2017) Vom anhaltischen Leps bis nach Pangkal Pinang City auf der indonesischen Insel Banga sind es 10.482 Kilometer Luftlinie. Es ist definitiv ein sehr weiter Weg, um bei einem Motocross-Rennen an den Start zu gehen. Doch Motocrosserin Anne Borchers vom MSC Teutschenthal e.V. im ADAC nimmt die Anfahrt von mehr als 30 Stunden auf sich. Sie gehört zu den weltbesten Fahrerinnen und will dies auch 2017 unter Beweis stellen. Eine aufwändige Vorbereitung, der Flug über den Äquator hinweg und das tropische Klima mit Temperaturen um 30 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit auf der Rennstrecke, all das schreckt die junge Frau aus Sachsen-Anhalt nicht. Sie will am kommenden Wochenende die ersten WM-Punkte einzufahren. Denn in Pangkal Pinang startet die Frauen-Weltmeisterschaft im Motocross in die neue Saison.

Anne Borchers hat sich für 2017 viel vorgenommen. Es ist bereits ihre neunte WM-Saison. Das vergangene Jahr beendete die 26-Jährige auf dem siebten Gesamtplatz. Den will sie unbedingt verbessern. „Mein Ziel für dieses Jahr ist es, am Ende besser zu sein als Platz 7“, lautet ihre eindeutige Kampfansage an sich selbst. Dafür hat sie im Winter eine Menge getan, hat Trainingswochen in Belgien und Spanien absolviert sowie an Ernährung und Kondition gearbeitet. „Es war eine Menge Arbeit und ich habe immer noch viel gelernt“, blickt die junge Frau aus der anhaltischen Provinz auf die vergangenen Monate zurück. Doch die Anstrengungen fühlten sich für sie richtig an. „Ich habe mich noch nie so gut gefühlt auf dem Bike“, sagt Anne, die auch 2017 für das Team stielergruppe.mx Johannes-Bikes Suzuki fährt.

Dass sie sich in diesem Jahr noch in keinem Rennen beweisen konnte, stört die blonde Motocrosserin mit den kurzen Haaren etwas. Indonesien wird ihr erster Wettkampf in diesem Jahr sein. Doch zu sehr unter Druck setzen will sie sich nicht. „Ich schaue beim WM-Start erst einmal, wo ich stehe“, sagt sie. Danach wird weitergeplant. Ihren Vater hat sie als Mechaniker wieder an ihrer Seite.

Sechs WM-Läufe gibt es für die Frauen in diesem Jahr. Nach Italien, Frankreich, Tschechien, in die Schweiz und in die Niederlande geht es für die weltbesten Motocrosserinnen. Neugierig ist Anne auf die neue Europäische Meisterschaftsserie für Frauen, die erstmals für vier Rennen ausgeschrieben ist und bei der sie unbedingt dabei sein will. Außerdem plant die Vollblut-Motocrosserin bei einzelnen Rennen im ADAC Youngster Cup und in der deutschen Serie DMV MX Ladies Cup zu starten. „Leider gibt es etliche Terminüberschneidungen, so dass ich nicht die gesamte deutsche Serie fahren kann“, bedauert Anne. Aber fest steht für sie: „In Teutschenthal bin ich auf jeden Fall am Start.“

Der MSC Teutschenthal wünscht Anne eine erfolgreiche Saison 2017.

Hintergrund

Der MSC Teutschenthal richtet 2017 keinen Lauf zur Motocross-WM der Frauen aus. Beim „Grand Prix of Germany“ am 20. und 21. Mai 2017 stehen die beiden Hauptklassen MXGP (bis 450ccm) und MX2 (bis 250ccm) zur Motocross-Weltmeisterschaft der Herren sowie zwei europäische Serien auf dem Rennprogramm. Wie im vergangenen Jahr kommen die schnellen Motocross-Ladies aber im Rahmen ihres DMV-Cups am 19. und 20. August 2017 in den „Talkessel“. Ihr Start ist Höhepunkt eines weiteren Rennwochenendes in Teutschenthal mit Läufen zur sachsen-anhaltischen Meisterschaft.

Pressemitteilung zum Download: PI Saisonstart Anne Borchers 02-03-17