ADAC Motocross Teutschenthal DMV MX Ladies Cup im Bild: Larissa Papenmeier (Twenty Suspension Suzuki)

Siegerin Larissa Papenmeier hatte „super viel Spaß“

Die souveräne Siegerin beim Finale zum DMV MX Ladies Cup am vergangenen Wochenende bei uns im TALKESSEL hieß Larissa Papenmeier. Die Suzuki-Pilotin stand bereits vor ihrer Anreise als Seriensiegerin fest. Abgesehen vom ersten der insgesamt sechs Rennen, das im April MSClerin Maria Franke im brandenburgischen Bensdorf gewann, hatte sich Larissa stets die Maximalpunktzahl von 50 Zählern geholt. So auch in Teutschenthal.

Dass sie die nationale Meisterschaft bereits für sich entschieden hatte, spielte für die 27-Jährige keine große Rolle. „Natürlich ist die große Last der Meisterschaft von den Schultern“, sagte Larissa nach den Rennen. „Aber wenn man am Gatter steht, dann fährt du trotzdem dein Rennen. Der Ehrgeiz ist einfach da und ich will gewinnen.“ Das hat im TALKESSEL einmal mehr geklappt. Mit den Verhältnisse war die Motocrosserin aus dem westfälischen Bünde sehr zufrieden. „Der MSC hat sich viel Mühe gegeben mit der Strecke und ich habe super viel Spaß gehabt beim Fahren“, fasst Larissa ihr Teutschenthal-Gastspiel zusammen und hofft, dass die MX-Ladies auch im kommenden Jahr wieder in den TALKESSEL kommen dürfen.

Next Stop: European Nations in Danzig

Doch noch ist das Rennjahr für die Motocross-Pilotin vom Team Twenty Suspension Suzuki nicht beendet. Am ersten September-Wochenende startet sie zusammen mit Maria Franke, die beim Teutschenthaler Ladies-Cup-Finale einen beeindruckenden dritten Platz erreicht hat, als deutsches Duo beim Women’s Motocross of European Nations im polnischen Danzig. „Wenn man so eine Chance kriegt, muss man dabei sein“, findet „Lare“, die die Teams aus den Niederlanden und aus Italien als größte Konkurrentinnen einschätzt. Einen Platz auf dem Podium für sich und Maria hält sie aber durchaus für erreichbar.

Und dann folgen im September noch zwei Grand Prix zur Frauenweltmeisterschaft WMX. Larissa ist aktuell Fünfte und die Spitze schon etliche Punkte entfernt. Dafür gilt es den aktuell fünften Platz abzusichern, denn mit der Belgierin Amadine Verstappen und der Niederländerin Nicky van Wordragen, die in Teutschenthal Zweite wurde, sind die ärgsten Verfolgerinnen nur ein bzw. drei Punkte ganz nah. „Ich habe beim tschechischen Grand Prix in Loket viele Punkte verloren“, erklärt Deutschlands beste Motocrosserin. „Aber ich habe jetzt viel Sand trainiert und versuche mein Bestes.“

Viel Erfolg dafür, Larissa. Und für Danzig drücken wir Euch die Daumen.

Gesamtergebnis zum Download: DMV MX Ladies-Cup Teutschenthal 2017

(Teutschenthal, 24.08.17)